GS + GMS

Pädagogischer Rahmen

Lernbegleiter - Beziehung ist alles

Bei uns steht das Kind mit seiner individuellen Persönlichkeit im Zentrum. Kinder lernen selbst und ständig. Unsere Aufgabe sehen wir darin, ihnen eine respektvolle, einfühlsame Begleitung auf ihrem Weg zu bieten. Wir lassen uns von den Fragen und Ideen der Kinder und Jugendlichen leiten und bereiten ihnen eine anregende, motivierende und zum eigenen Tun auffordernde Lernumgebung. Eine klare, am Wochenrhythmus orientierte Rahmenstruktur bietet den Schüler*innen Raum für die Lust am Forschen und Entdecken. Dabei erleben sie ihre Pädagog*innen als Lernpartner, als Impulsgeber, als Mitgestalter des Lernraumes, als Berater und als Coaches.

Ich lerne mit den anderen - und von ihnen

Wir verstehen uns als Schule für alle - deshalb ist die Vielfältigkeit Teil unseres Konzeptes. In jahrgangsübergreifenden, inklusiven Gruppen erfahren unsere Schüler*innen von der ersten Klasse an, dass jeder Mensch ein eigenes Tempo und eine eigene Sicht auf die Welt hat. So lernen sie, mit anderen in Beziehung zu treten, sich zu arrangieren, Konflikte zu lösen und gemeinsam Strategien zur Problemlösung zu finden, selbstwirksam zu sein. Sie können Neigungen teilen, sich gegenseitig für Neues begeistern, am Vorbild lernen.

Den ganzen Tag in der Schule - unser Raumkonzept

Die Welt lässt sich nicht nur mit den Augen entdecken, nachhaltig ist das Lernen erst mit allen Sinnen. Wir sind davon überzeugt, dass der Raum als dritter Pädagoge dafür eine zentrale Rolle spielt. Lernen in unterschiedlichsten Organisationsformen - allein, zu zweit, in der Gruppe, digital, mit Montessorimaterial, am Tisch, auf dem Teppich ausgebreitet, liegend, sitzend, stehend - Erholung, gemeinsames Essen und Spielen - all das bestimmt unseren Schulalltag. Das Gebäudekonzept ist an diese vielfältigen Anforderungen mit mehr Licht, großen Bewegungsflächen und flexibler Einrichtung angepasst.